Ausbildung

Ausbildung

Wir suchen zum 01.08.2019 einen

Industriemechaniker (m/w)
Fachrichtung Maschinen - und Anlagenbbau

Was macht ein/e Industriemechaniker/in?
Industriemechaniker/innen stellen Bauteile und Baugruppen für Maschinen und Produktionsanlagen her, richten diese ein oder bauen sie um. Sie überwachen und optimieren Fertigungsprozesse und übernehmen Reparatur- und Wartungsaufgaben. Die Ausbildung findet in einer Ausbildungswerkstatt sowie an unseren Produktionsstandorten statt.
Voraussetzungen: Hauptschul- oder Realschulabschluss (bzw. damit vergleichbare Abschlüsse) mit guten Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern. Weiterhin sind Zuverlässigkeit und Spaß an der Arbeit eine wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung.
Unser Angebot
Eine umfassende, qualifizierte Ausbildung in einem innovativen und vielfältigen Arbeitsumfeld mit sehr guten Übernahmeaussichten sowie anschließend einem umfangreichen und vielseitigen Weiterbildungsangebot. Es erwartet Dich eine herausragende Unternehmenskultur sowie eine angenehme Arbeitsatmosphäre und eine attraktive tarifliche Vergütung.
Berufsschule:
Die Berufsschule befindet sich im Berufsbildungszentrum Rendsburg-Eckernförde. Der Unterricht erfolgt wöchentlich.
Ausbildungsdauer:
Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre
Wenn Du an dieser eigenverantwortlichen Aufgabe interessiert bist, senden uns bitte Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen zu. Für Vorabinformationen steht Dir Herr Hartwig Voß telefonisch unter
04331/358-40 gerne zur Verfügung.

Elektroniker (m/w)
Fachrichtung Betriebstechnik

Was macht ein/e Elektroniker/in für Betriebstechnik?
Elektroniker/innen für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren elektrische Steuer-, Schalt- und Energieversorgungsanlagen. Die Ausbildung findet größtenteils in einer Ausbildungswerkstatt sowie an unseren Produktionsstandorten statt.
Berufsschule:
Die Berufsschule befindet sich im Berufsbildungszentrum Rendsburg-Eckernförde. Der Unterricht erfolgt in Form von einzelnen Blöcken.
Voraussetzungen:
Hauptschul- oder Realschulabschluss (bzw. damit vergleichbare Abschlüsse) mit guten Leistungen in Deutsch, Mathematik und Physik. Weiterhin sind Zuverlässigkeit und Spaß an der Arbeit eine wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung.
Ausbildungsdauer:
Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre

Baustoffprüfer/-in
Fachrichtung Asphalttechnik

Was macht Baustoffprüfer/-in Fachrichtung Asphalttechnik?
Baustoffprüfer/-innen nehmen im Asphaltmischwerk oder auf der Baustelle Proben, um Rohstoffe (Bitumen, Mineralstoffe) und das damit gefertigte Asphaltmischgut auf ihre Eigenschaften und Einsatzfähigkeit hin zu prüfen. Sie untersuchen die Proben nach festgelegten Gütevorschriften und Baustoffnormen sowohl mit chemischen als auch physikalischen Methoden. Hierzu gehört u. a. die Herstellung von Probekörpern zur Bestimmung der Materialkennwerte. Die Messergebnisse werden von den Baustoffprüfern/-innen dokumentiert, ausgewertet und in einem Prüfbericht festgehalten.
Berufsschule:
Die Berufsschule befindet sich im Schulzentrum für Produktdesign und Prüftechnik in Selb (Bayern). Der Unterricht erfolgt pro Ausbildungsjahr in sechs Blöcken.
Überbetriebliche Ausbildung:
Zusätzlich erfolgen Praktika in Laboren (Prüfinstitute) für Geotechnik bzw. Mörtel- und Betontechnik.
Voraussetzungen:
Realschulabschluss (bzw. damit vergleichbare Abschlüsse) mit guten Leistungen in Mathematik, Physik und Chemie. Weiterhin sind Zuverlässigkeit und Spaß an der Arbeit eine wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung.
Ausbildungsdauer:
Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre